Montag, 14. März 2016

Ein kleiner Ausflugstipp zum Phönixsee / Dortmund

Und damit ein herzliches Hallo 
in der neuen Woche!

Am Samstag der mehr als gelungene Workshop
mit den Kalkfarben,
gestern stand spontan ein kleiner
Ausflug in die Nachbarstadt auf dem Programm.


Es ging erst kurz zu einem Markt und dann ab zum See.
Die Abfahrt verpasst, wegen des Dortmund-Spiels im Stau,
aber der super Orientierungssinn von Frau KunterBunt
brachte uns dann doch ans Ziel,
um festzustellen, war wohl doch der falsche Tag.

Logisch, die Sonne schien, endlich endlich mal wieder.


Und so war Hund Katze Maus
alles was laufen, rennen, fahren oder rollen konnte unterwegs.
Okay das ist dann schon mal nicht meins.

Aber jetzt waren wir ja nu mal extra losgefahren.
Parkplatz wurde gefunden. Und schon ging es los.


Es wurde ja arg gebaut, die Kräne stehen auch überall noch,
sie sind wohl noch lange nicht fertig. Viele Häuser, wie dieses sind
wohl erst grad fertiggeworden, noch unbewohnt.

So machten wir uns auf den Weg, auf der Südhälfte.
Ich hatte so richtig Kaffeedurst, na geht doch....


Für alles wird gesorgt.

Weiter gings.


Es war herrlich, die Sonne tat gut,
der Wind auch. 
Allerdings hätte weniger los sein dürfen,
das blenden wir jetzt aber mal aus.


Gelesen habe ich, dass der See, der auf dem ehemaligen
Hermmanshütte-Gelande ausgegraben wurde, ca. 1.230 m lang ist,
und max. 4,60 m tief.

Ganz am Ende dieses Fotos stehen megaviele Häuser,
unten teils schon, aber zukünftig dann richtig ausgestattet,
mit Cafès, Eisdielen, Pizzerien etc......

Hier wird im Sommer sicherlich der Bär toben.


Im Schatten wurde es dann schon wieder richtig frisch.
Aber um die Ecke, da muss ich schon noch gucken.
Bin ja immer neugierig was sich so hinter den Wegen,
Strecken etc. befindet, wo sich alle tummeln.

Abseits ist ja meistens schöner.
So auch hier, denn schwups entdeckte ich dieses megaschöne Gebäude.

Das ist dann ja mal richtig was für mich.

Aber da uns jetzt nun kalt wurde, 
Frauen halt, ab ins nächste Café


mmmmhmm


Es war sehr angesagt, in diesem Café,
der Kuchen wurde nur so weggekauft.



Zum Schluss noch ein paar Angaben,
in der Hoffnung, das man es auch lesen kann.


So machten wir uns nach einer kleinen Auszeit
in Richtung Sonne äh Bochum wieder auf den Heimweg.

Fazit:

Wer nicht gar so weit weg wohnt, für den lohnt sich dieser Ausflug.
Der See ist gut zu umrunden, ich würde mal vermuten innerhalb 1 Stunde,
es ist schön, vor allem im Sommer, draußen zu sitzen, relativ nah am Wasser.
Sehen und Gesehen werden.

Es ist eine schöne Idee, von der es wirlich mehr geben sollte.

Allerdings würde ich dort selbst niemals wohnen wollen,
es wäre mir -grad zum Wochenende - viel zu voll,
die Häuser sind sicherlich nach dem neuesten Standard gebaut,
mit einem tollen Blick aufs Wasser, aber mir zu modern.

Auf der Südhälfte, woher wir gekommen sind, wäre es mir zu eng,
mit der Flaniermeile abends auch sicherlich zu laut.

Und zu allem Überfluss flogen dann noch relativ weit unten
2 Flugzeuge drüber, der Dortmunder Flughafen ist zwar nicht so groß,
aber das bräuchte ich auch nicht.

Alles in allem eine tolle Location, zum Laufen in der Sonne, super geeignet,
und abends zum Sitzen / am Wasser einfach herrlich.

Also ab mit Euch ins Auto, auf nach Dortmund.


Wir in Bochum haben ja den Kemnader Staussee,
auch sehr schön, größer, naturbelassener,
nur leider nicht wirklich mit Lokalen die in Wassernähe liegen.

Hoffe, Euch hat meine kleine Tour gefallen.
Kommt gut in die neue Woche.

Ganz liebe Grüße
Eure
Frau KunterBunt

Kommentare:

  1. Hallo!!!!
    Da hattest du ja einen tollen Ausflug.Der Wind war aber heute kalt....
    Ich häkel fleißig und habe auch schon etwas geschafft.
    Wünsche dir eine schöne Woche.
    Ganz liebe Grüße auch an Deine Mutter.
    Bis bald deine Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, jetzt bin ich aber fix und alle, das war ein langer Spaziergang.
    Aber mit so einem Kuchen belohnt zu werden, nicht schlecht.
    Und der Preis für die heiße Schokolade ist ja ein Witz zum Preis im Adlon. Hast Du meinen Post gelesen???
    Die wünsche ich einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    da könnte ich richtig neidisch werden. Ich konnte am Samstag in Wien,kein einziges Cafehaus finden, dass Platz für meine ganze Familie gehabt hätte.
    Toll, dass du einen Abstecher um die Ecke gewagt hast,das alte Gebäude ist ganz nach meinen Geschmack und erst der Kuchen.
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia!
    Wahnsinn was da aus dem Nichts herausgestampft wurde und dann auch noch tatsächlich ein Teil der Promis anzieht. Da wird ja gebaut und spekuliert mein lieber Scholli.
    Im Sommer wird dort Halligalli sein wie in Monaco und die Preise werden steigen in nullkomanix. Wart's ab...
    Nun dann bleiben wenigstens die Steuern in unserem Land ;-)
    Wünsche dir einen gemütlichen Abend! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,
    schön das du Werbung für meine Heimatstadt machst. Zum spazieren sicherlich ok, aber der Phoenixsee ist nicht meins und wenn ich diese modernen Bauten am See die ein Sch...Geld kosten sehr...nee da wohne ich lieber im Dortmunder Osten. Der Phoenixsee liegt ja in Hörde, einem typischen Bergbau/ Stahl-Stadtteil (kann man das so sagen?) und irgendwie passt das nicht wirklich. Vielleicht sollte ich jetzt mal im Gegenzug den Kemmnader See besuchen. ☺
    Liebe Grüsse
    Sylke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    schön das du Werbung für meine Heimatstadt machst. Zum spazieren sicherlich ok, aber der Phoenixsee ist nicht meins und wenn ich diese modernen Bauten am See die ein Sch...Geld kosten sehr...nee da wohne ich lieber im Dortmunder Osten. Der Phoenixsee liegt ja in Hörde, einem typischen Bergbau/ Stahl-Stadtteil (kann man das so sagen?) und irgendwie passt das nicht wirklich. Vielleicht sollte ich jetzt mal im Gegenzug den Kemmnader See besuchen. ☺
    Liebe Grüsse
    Sylke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Hihi, meine Heimat,....
    Ich liebe es dort und ...
    ... muß auch die Leute belächeln, die sich dort ein Haus, mein Mann nennt es "Hasenkasten" ;-) gekauft und gebaut haben. Ganz nah am See, aber halt doch in der z.B. 4. Reihe.
    Ich lebe jetzt glücklich auf dem Land, aber genieße jede Minute bei meinen Eltern, die in Schüren, nur einen Steinwurf entfernt vom See in einem gemütlichen, langsam gewachsenen Vorort leben und täglich dort flanieren gehen können. NEID :-)
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht nach einem tollen Ausflug aus! Diese kleinen Auszeiten sind einfach Gold wert!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia,
    ob du es glaubst oder nicht...Ich war erst zweimal am Phönixsee. Meine Mutter wurde in diesem Vorort geboren, wir selber wohnen aber weiter weg und das explosionsartige Bauen am See scheint vielen Dortmundern etwas gruselig...Fußballspielerdomizile und so...
    Aber die Bilder zeigen mir...ich muss mal wieder hin...im Sommer, wenn alle da sind...
    ;O)
    Hab´einen schönen Tag!
    Lieben Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen