Montag, 8. August 2016

Heute ist Weltkatzentag...

und natürlich muss ich als Katzenmutter darauf eingehen!

Versteht sich, oder???


Als das Pünktchen 2008 zu mir kam,
war sie abgemagert auf 2,7 kg.
Zwischendurch wog die Maus mal 5,5 kg
heute 3,9 kg.


Als ich damals von zuHause auszog,
stand für mich fest, ich möchte defintiv eine Katze haben.

Und so zog kurze Zeit später meine erste Katze,
getigert und einfach traumhaft lieb, Gina, bei mir ein.
16 Jahre lebte sie bei mir, bis ich sie Anfang 2007
schweren Herzens ziehen lassen musste.

Zwischendurch gab es ein paar Jahre, da gehörten zu dem Haushalt
meines Expartners und mir insgesamt 4 Katzen.
Okay, braucht man nicht wirklich, aber natürlich wird nie nie nie
ein Tier abgegeben. Das geht gar nicht.


Mein Leben lang bin ich schon ein Katzenfan
(okay Hunde finde ich auch super, hätte gern auch 
irgendwann mal einen, aber das passt heute nicht zum Thema - lach).
Egal wo eine Katze ist, ich gehe sicherlich dorthin,
erst einmal schauen, streicheln, vielleicht auf den Arm nehmen.
Es gibt ganz viele Fotos von mir als Kind,
immer irgendeine Katze auf dem Arm.
Kein Wunder, haben wir die Urlaube immer bei meinem Onkel
auf dem Land verbracht, wo es nur von Katzen so wimmelt.


Aber was macht diese große Katzenliebe aus?

Habe grad noch gelesen, das wesentlich mehr Katzen
als Hunde in Deutschland leben.

Ich kann nur für mich sprechen,
aber spreche sicherlichen vielen aus dem Herzen.
Katzen
sind einfach zauberhaft
Katzen
sind wunderschöne elegante Tiere,
die selbst auf engstem Raum noch  balancieren
und nichts umwerfen

Katzen
sind sehr eigenständig und doch anhänglich

Katzen
lassen sich super viel beibringen
und doch bleiben sie stur, wenn sie etwas nicht wollen

Katzen
sind super beweglich, so dass der Mensch sehr häufig
lachen muss, weil sie total verbogen irgendwie liegen

Katzen
schlafen viel, man kann sie gut allein lassen,
weil sie sich oft allein genug sind
Katzen
schnurren wie die Weltmeister
und ich kann dabei herrlich einschlafen
Katzen
sind immer für eine Überraschung gut
und diese Liste könnte man unendlich
weiterführen, Ausnahmen bestätigen die Regel.
 - natürlich gibt es auch hier Sorten,
die immer und immer aus der Reihe tanzen müssen :-)

Ich für meinen Teil freue mich,
das mein Pünktchen mich 2008 gefunden hat.
Und hoffe sehr, dass sie noch eine schöne Weile
bei mir bleiben darf.

Und auch wenn sie alt werden, krank werden,
haaren wie nix, einem die Haare vom Kopf fressen,
manchmal auch dann richtig teuer werden,
das Katzenklo einen Platz zuhause finden muss.....


gibt es (fast) nichts Schöneres,
als nach Hause zu kommen
und da streicht einer einem um die Beine.

(okay ich weiß, das das grad viele nicht mögen :-)


In diesem Sinne ein Hoch auf diese
zauberhaften Samtpfoten....

Habt noch einen schönen Abend.

Ganz liebe Grüße
Eure
Frau KunterBunt


PS.
Ganz lieben Dank für die zahlreichen Hilfestellungen
zum letzten Post. Die Leserliste ist leider immer noch nicht
aufgetaucht, obwohl alles richtig eingestellt ist.


Kommentare:

  1. ohhhhhh mei den POST miassat i mein SCHNACKERLE zeigen

    WEIL i mechat ja eine aber ER nit..bläääääär----
    aber IRGENTWANN hob i ah KATZI;;;;des is auf alle FÄLLE sicha,,,freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia!
    Dein Pünktchen ist eine ganz Hübsche und treue Seele. Ja, das sind sie alle die Stubentigerchen lauter liebe Samtpfötchen und gute Seelchen.
    Ein Leben ohne eine Katze käme für mich nie in Frage, denn genau wie du gibt es von mir seit frühester Kindheit immer fast nur Fotos mit einer Mieze im Arm.
    Ich wünsche dir eine gute Woche!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ach,liebe Claudia,
    ich habe dein Pünktchen meinen Kleinen gezeigt,der ja liebend gerne ein Kätzchen hätte, so wie seine Geschwister. Aber ich habe leider eine starke Allergie gegen Tierhaare und deshalb ist es nicht möglich so ein liebes individuelles Tierchen bei uns zu haben. Vielleicht spielt mein Kleiner deshalb so gerne Katze?
    Dein Pünktchen ist so ein liebes Kerlchen, das dir immer seine Treue und Liebe zeigen wird.
    Habt eine schöne Woche ihr zwei,
    bis bald und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau KunterBunt
    Jöööö.... so herzig!
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,
    ich musste gerade eben ein wenig schmunzeln - 4 Katzen. Bei uns sind es auch irgendwie ganz von selbst 4 Katzen geworden. Wir sind sozusagen eine Anlaufstelle für wilde Babykatzen. Immer wieder finden halb verhungerte Kätzchen zu uns und wir können uns dann einfach nicht mehr von ihnen trennen.
    Ganz liebe Grüße und noch eine schöne Woche,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt, liebe Claudia, da gebe ich dir vollkommen Recht. So sehen mein Mann und ich das genauso. Wir hatten allerdings zuerst einen Hund, einen Chow-Chow. Als der über die Regenbogenbrücke ging, wollten wir keinen "Ersatz"! Jedoch nach etwa zwei Jahren ergab es sich, dass wir per Zufall ein Kätzchen aufnahmen, und wieder nach ca. 1 1/2 Jahren kam noch der kleine Liebling dazu. Wir lieben sie alle beide.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frau KunterBunt,

    Ja wir wisser der internationale Katzentag ist schon vorbei, aber Dein Pünktchen ist eine schöne tricolor Katze.
    Ich lieeeeebeee Katzen,immer leben immer Hunde und Katzen bei uns.
    Nachdem meine Waldkater mit 16 Jahren und mein Maltesermädchen mit 17 ins Regenbogenland gegangen sind, sind vor 1 Jahr zwei süße spanische Mädels eingezogen, auch tricolor.
    Sie sind sogenannte Katzen vom Fluss ~ Wegwerfkatzen.

    Wer wirf solche süßen Katzen (2,5 Jahre) einfach zum sterben über die Flußmauer ?

    Liebe Grüße

    Kathrin mit Finja & Lien

    https://the-river-cats.blogspot.de

    AntwortenLöschen