Sonntag, 28. August 2016

Kalkfarben Jeanne d'arc Living / Workshop & Neuigkeiten

Halllooooooooooo Ihr Lieben!

In der letzen Woche sind wieder ganz wunderbare Schätze hier eingetroffen.



Aber zuerst möchte ich Euch von unserem gestrigen Workshop berichten.
Trotz der Hitze :-) hatten wir alle einen Megaspaß.

Und es ist immer wieder toll, neue nette Menchen 
kennzulernen, um dann gemeinsam kreativ zu sein.


Um 15 Uhr ging es los:
Aber seht selbst :-)

 
Und während wir kreativ sind,
muss niemand verdursten oder verhungern.
Auch bei großer Wärme nicht.
Und im Winter ist es warm :-)
Ihr seht, fürs leibliche Wohl ist auf jeden Fall gesorgt.



Hier wurde eine alte Schublade aus Eiche,
die schon wirklich sehr sehr alt ist,
mit "French Grey" gestrichen.
Nachdem wir vorgefühlt hatten / äh vorgestrichen hatten,
das keine Gerbsäure durchkommt,
wurde fleißig gepinselt.

Aufgrund des Wetters, wobei die Farbe wirklich auch so schon
sehr schnell trocknet, konnte noch im Workshop, gewachst werden.

Und zwar in weiß. So wurde weißes Wachs mit dem Pinsel aufgetupft,
um anschließend mit einem sauberen flusenfreien Lappen "verwischt" zu werden.

Zu guter letzt wurde das überschüssige Wachs 
nach einer guten Einziehungszeit abgewischt.

Et voilá, fertig ist ein Regal, was jetzt noch mit einer Glasplatte
bestückt werden soll, um im Bad an der Wand die Flacsons zu präsentieren.



Wenn dann alle Werke gestrichensind, ist es toll, wenn man sich bei Sekt,
Waser oder Kaffee noch gemütlich zusammensetzt und 
sich austauscht.


Und wenn die Damen dann gut gelaunt und voll motiviert
nach Hause gehen, sich haben anstecken lassen, vom "Streich-Fieber",
freu ich mich ganz besonders.


Mädels es war am Samstag ganz toll mit Euch!

Wer auch dabei sein möchte,
der nächste Termin steht:

Samstag, 24.09.2016
15 Uhr


Wer übrigens Lust hat,
mit mehren Freundinnen oder als Firmen-Event/Ausflug
einen Workshop zu buchen...
spricht mich gern an.
Wir werden etwas Tolles auf die Beine stellen
und einen Termin - nur für Euch - finden.


*****

In der letzten Woche sind dann gleich 3 neue Produkte von
Jeanne d'Arc Living
bei uns eingetroffen:




Das neue Magazin Nr. 9


Immer wieder aufs Neue ein wunderschönes Magazin.:
mit jahreszeitlichen  Ideen, Fotos,
Rezepten, Inspirationen.



****

Der neue Kalender für 2017 
ist auch eingetroffen!!

Alle Vorbestellungen sind bereits versandt.
Wer auch einen dieser tollen Kalender sein eigen nennen möchte,
sollte nicht zu lange warten, es sind nicht mehr gar so viele da
und nachbestellen ist nicht möglich.

Immer auch eine tolle Geschenk-Idee......








In einem wunderschönen festen Einband, DIN A5-Format,
mit verschiedenen Aufteilungen, Gedichten und Fotos geschmückt.
Platz für viele Termine und einfach nur eintraumhafter Begleiter für DEIN Jahr 2017.

******

Um es komplett zu machen,
traf dann auch das neue Buch von Jeanne d'Arc Living ein.

"Farbenprächtige Verwandlungen"


Mit dem ersten Buch ist JDL schon ein tolles Werk geglückt
und auch das zweite Buch jetzt ist eine Wucht.

Sortiert ja Farbgruppen
kommt es mit wunderschönen Fotos daher,
tollen Anleitungen und Anregungen.



Und Frau ist geneigt, das Buch zu verschlingen,
alles an Farben zu bestellen,
um zügig damit zu beginnen,
Raum für Raum umzustreichen, zu ändern
und zu verschönern.



Ich hab mich schon in alle 3 Exemplaren
Magazin / Kalender und Buch
vertieft und ausgiebig inspirieren lassen.

Wer es mir gleichtun möchte
oder jemanden weiß, dem er auf jeden Fall
(ein Buch, einen Kalender...)  schenken möchte

findet sie hier:

Woonwinkel - mijn LifeStyle

oder in unserem

Dawanda-Shop


Na, hat Euch auch das Fieber gepackt?
Dann mal los!

Ganz liebe Grüße
Eure Frau KunterBunt





Dienstag, 23. August 2016

Im Detail fotografiert

Hallo Ihr Lieben!

Die Tage habe ich mir meine Kamera geschnappt
und bin durch meine Hütte gelaufen.

Und habe mal etwas näher hingeschaut.

Das ist das Ergebnis :-)


*****





Zuhause ist man, wo das Herz ohne Scheu lachen und 
in Ruhe seine Tränen trocknen lassen kann.

(Unbekannt)




***



Lebe
ganz
aus deiner Mitte
 dann wird
der Augenblick
 zum Glück

© Hans-Christoph Neuert
(1958 - 2011), deutscher Aphoristiker und Lyriker
Quelle: Neuert, Lichtmeer, 2005



 Man darf den Blick nie für das Wesentliche verlieren....

 




 Heimat ist da,
wo man sich nicht
erklären muss.

(Johann Gottfried von Herder)


Ich wünsche Euch einen tollen Tag
und freue mich, wenn Euch dieser Post gefallen hat.

Ganz ganz liebe Grüße
Eure
Frau KunterBunt

 &


Sonntag, 21. August 2016

Vor über 100 Jahren

Hallo und guten Morgen Ihr Liebe!

Genau im Jahr 1907 wurde mein Opa,
der Vater meines Vaters geboren.

Leider wurde in unserer Familie damals noch
nicht so viel fotografiert, deshalb habe ich von ihm
nicht wirklich viele Fotos.

Mein Opa war wohl ein sehr liebenswerter Mann,
den ich leider nie kennengelernt habe, verstarb er doch,
als mein Dad selbst mal grad 13 Jahre alt war.

***

Mein Opa wurde Schuster und liebte seinen Beruf.


Tatsächlich konnte der Gesellenbrief gerettet werden.


Er steht eingerahmt in meinem Arbeitszimmer.


Mein Großvater war selbst ein Altenbochumer Junge
und ein toller Schuster - hier in Altenbochum.

Seine Werkstatt / Haus war damals in 2. Reihe
an der Wittener Straße gelegen.

Und lag damals somit mitten im Herzen
von Altenbochum.

******

Aber auch davon gibt es leider keine Fotos mehr.


Mein Vater kann sich daran erinnern, das die Familie
im 2. Weltkrieg Gott sei Dank keinen Hunger leiden musste.

Klar, Schuhe wurden immer benötigt und Acker und
eigenen Nutzgarten hatte damals fast jeder.
So tauschte man früher oft Schuhe gegen Nahrung.

Es gibt nicht so viele Erinnerungen an meinen Opa,
denn er verstarb viiiiiiil zu jung mit nur 49 Jahren.

****

Heute bin ich fast selbst so alt und wir können uns heute
nicht mehr ansatzweise vorstellen, wie früher gelebt wurde.

Meine Großeltern sind alle schon lange verstorben und
noch so einiges erfahre ich von meinen Eltern.



Selbst in Altenbochum groß geworden,
fahre ich heute fast täglich an diesem Haus vorbei.

Es ist ein seltsames Gefühl, einerseits war ich NIE in diesem Haus,
anderers habe ich null Vorstellung wie es damals aussah &
vor allem wie die direkte Nachbarschaft ausgesehen hat.

Mein Vater ist - wie damals oft üblich - mit 13 Jahren
in die Lehre gegangen und hat die Familie,
Mutter und kleiner Bruder, mit unterstützt.

 
Als meine Oma dann nach nur wenigen Jahren
aus Bochum wegzog, wurde mehr oder weniger alles
aufgelöst.

Es gibt kein einziges Werkzeug, keinen Schusterleisten
aus der Werkstatt, leider nichts, was an den Traumjob meines Opas erinnert.

Was ich - in Anbetracht der Tatsache -
das ich alte Schätze soooo liebe,
sehr sehr traurig finde.
Mein Dad ist in Altenbochum geblieben,
hat aber einen ganz anderen Beruf erlernt und
hat das Erbe seines Vaters nicht fortgeführt.
Vielleicht, wenn mein Opa nicht so früh gestorben wäre,
hätte, könnte, wäre, wenn...
wäre sogar ich vielleicht heute Schusterin :-)
Schuhdesignerin :-)
mit alter Familientradition aus Altenbochum.
Mühsam darüber nachzudenken, 
zumindenstens bin ich Altenbochumerin
mit einem eigenen Geschäft auf der anderen Seite - lach - 
auf der Seite des Stadtteils, wo meine Ma großgeworden ist.


***
Meine Oma zog es auf Umwegen nach Aschau am Chiemsee,
wo sie viele viele Jahre bis zu ihrem Tod 1999 gelebt hat.
Mein Onkel wohnt
ebenfalls in Bayern.
Wir sind Altenbochum treu geblieben..
und immer wenn ich auf dem Stück
Wittener Straße 
auf Höhe des Altenbochumer Bogens bin,
denke ich an meinen Opa,
denn ein Grab gibt es leider auch nicht mehr.
****
Und so halten die nachfolgenden Generationen
die Erinnerungen an damals wach, an ihre Familie.
Schade nur,
das es bei uns so wenig bis gar keine Fotos gibt.



Mein Opa verstab am 04.01.1956.
Lang ist es her.....


Eure
Frau KunterBunt


Freitag, 19. August 2016

Ein Runde Urlaubsfragen!

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben!

Bei Nicole habe ich die Tage die Fragen entdeckt,
die Lotta
unsprünglich ins Leben gerufen hat:

Eine Runde Urlaubsfragen!!!

Da mache ich gern mit:

1. In welcher Jahreszeit verreist Du am liebsten?
Ich finde jede Jahreszeit spannend, denn den
Frühling, Sommer & den Herbst mag ich total.
Würde mich auch mitreißen lassen, aber von allein
würde ich jetzt keinen Schnee-Urlaub machen.


 2. Unabhängig vom Kontostand…
Bereist Du lieber ferne Länder oder bleibst Du gern im eigenen Land?
Da ich NIE NIE NIE fliege,
weil ich totale Höhenangst habe, haben sich viele 
Länder/Ziele bereits erledigt.
Aber mit dem Auto kann man ganz genauso wundervolle
Urlaubsorte erreichen.

3. Fährst Du lieber in die Berge oder ans Meer?
Als Kind war ich mit meinen Eltern immer in den Bergen.
Durch die Berge zu wandern, den Ausblick zu genießen,
mag ich total und doch zieht es mich mehr zum Wasser.
HOOOOOOOLLLLLLAND :-) 



4. Magst Du lieber Sightseeing-Touren oder Naturerlebnisse?
Da ich seit meiner Selbstständigkeit keine 6 Wochen mehr Urlaub / Jahr
habe, genieße ich in der wenigen Urlaubszeit, die Ruhe & die Natur.
Radeln, am Strand spazieren gehen, aber bitte nicht nur.
Tagsüber durch kleine Orte/Geschäfte bummeln,
abends in ein Restaurant oder Strandbar gehen.
 
5. Bereitest Du Deinen Urlaub akribisch vor oder lässt Du Dich treiben?
Wenn ich fliegen würde, würde ich nie spontan zum Flughafen fahren,
um zu sehen, wo ich landen werde.
Ich plane meinen Urlaub, möchte eine Unterkunft buchen,
wo ich mich wie zuHause fühle, aber dann lass ich mich treiben.


6. Was darf nie im Koffer fehlen?
Ein gutes Buch, Schokolade, mein eigenes Kopfkissen,
Kamera, Handy...



7. Welche Urlaubslektüre hast Du in Deinem Gepäck?
Als Krimitante natürlich immer einen Krimi, Thriller oder so.
8.  Bekommst Du schnell Heimweh?
Kommt drauf an, in einer Beziehung ja, wenn ich mit 
einer Freundin im Urlaub wäre, würde mir mein Partner doch sehr fehlen.
Mein Püntkchen fehlt mir auch immer ;-)

Generell ist es aber IMMER so,
das egal wie lang ich an einem Urlaubsort bin,
es Tränen bei der Abreise gibt.


9. Was war bisher Deine schönste Urlaubsreise?
Es gab viele viele schöne Urlaube.
Ein toller Urlaub war sicherlich mal ein Wellness-Urlaub in den 90er Jahren.
In einem mehr als genialen Hotel am Achensee mit einem
noch schöneren Wellness-Bereich.



10. Hast Du einen Reisewunsch, den Du Dir bisher noch nicht erfüllt hast?
 Ja da stehen noch einige Ziele auf dem Wunschzettel.


Ich hoffe, es hat Euch genauso Spaß gemacht,
wie mir, vielleicht habt Ihr ja Lust mitzumachen,
wenngleich die Runde offiziell bei Lotta beendet ist.
Aber egal, spannend ist es doch immer,
Eure Antworten zu lesen.


Ganz liebe Grüße
Eure
Frau KunterBunt